Freitag, 18. April 2014

Österliches

Neben der ganzen Gartenarbeit kann ich das Nähen natürlich nicht ganz sein lassen. Ein bisschen Stoff muss ich hier und da zwischen den Fingern haben, auch wenn es nur ganz kleine Stückchen sind. So ist über die letzten Wochen immer mal wieder ein Osterei unter der Nähmaschine vorgekullert. Zum Ausstopfen und Zunähen abends auf dem Sofa reichts grad noch nach einem arbeitsreichen Tag.

Vor längerer Zeit hatte ich die gleichen Ostereier nach dieser Anleitung schon mal genäht. Kunterbunt waren sie damals und werden inzwischen gern in der Kinderküche verarbeitet.
Dieses Mal habe ich mich für einen etwas edleren Look entschieden. Von einem Besuch in der Blaudruckerei Folprecht mit den Dresdner Nähbloggerinnen hatte ich mir ein paar größere und viele winzigkleine Stückchen der feinen handbedruckten und - gefärbten blau-weißen Stoffe mitgebracht. Wir wurden dort nicht nur theoretisch in die Geheimnisse der Blaudruckerei eingeführt, sondern konnten uns auch selbst an den alten Holzmodeln betätigen. Allerdings in Blau auf weißem Grund, denn zu echten Blaudruckstoffen kommt man nur in einem langen und komplexen Prozess, viel zu kompliziert für einen Nachmittag.
Für größere Projekte reicht natürlich keines der Probe- und Reststückchen. Dafür sind sie perfekt für alles, was man aus kleinen Schnipseln zusammensetzen kann - so wie eben Ostereier. Die traditionellen Muster wirken darauf so fein, fast wie die kunstvoll verzierten Eier, die in unserer Region die Sorben anfertigen.


Die Ostereier, in denen so viel überliefertes Handwerk steckt, sollen bald zu jemand Liebem wandern, der in einem wunderbar gemütlich hergerichteten alten Bauernhaus wohnt. Ich glaube, dort passen sie perfekt hin.

Kommentare:

  1. Richtig edel sehen die aus. Ich bin begeistert.
    LG Silvi

    AntwortenLöschen
  2. Oh, die sind schön! Tolle Idee! Die Eier erinnern tatsächlich an sorbische Ostereier, die vielleicht auch mal ein Treff-Thema wären. Am Ende entstehen die Muster ja auch auf die gleiche Art.
    Ich wünsche euch ein schönes Fest.
    Herzliche Grüße,
    Malou

    AntwortenLöschen
  3. Die sehen echt toll aus! Diese Stoffe sind irgendwie so gar nicht meins- aber verarbeitet sehen sie echt klasse aus!

    Ostereiermalen nach sorbischer Art würde ich soooo gerne wieder mal machen! Als Kind haben wir das jedes Jahr gemacht, aber nun schon ewig nicht mehr- würde nächstes Jahr extra meine Heimreise verschieben! Das müssen wir im Auge behalten!

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  4. die sind wunderschön!

    liebe Grüsse
    anja

    AntwortenLöschen
  5. Ach sehen die toll aus. Muss ich mir fürs nächste Osterfest mal vormerken, für dieses ist es leider zu spät. ;-)

    Liebe Grüße Bianca

    AntwortenLöschen