Mittwoch, 2. Mai 2018

MMM im Retrodress

Endlich wieder MMM und endlich frische Fotos von mir. Wobei, frisch ist relativ - Frisur zusammengerutscht, Make-up verblasst ... Macht nix, dafür bin ich dank Sonnenbrille, die eben gerade auf der Nase saß, als die Gelegenheit günstig war, relativ inkognito. :-) Zumindest das Kleid, das heute präsentiert werden soll, ist ausreichend zu erkennen:


Ich habe mir das "Tea Dress" aus burda style 2/2014 genäht. Hauptsächlich wegen dieses Kleides hatte ich die Ausgabe gekauft, so wurde es auch langsam Zeit. Da ich keine größeren Summen für ein noch ungetestetes Kleid ausgeben wollte, habe ich zunächst in den Vorräten gekramt. Da fand sich eine dunkelblaue Baumwollwebware mit einem stilisierten Blümchen-und-Kleeblattmuster. Unsere Urlaubsgastgeberin an der schönen Ostsee hatte mir den Stoff geschenkt, eigentlich mit dem Gedanken an die jungen Damen. Da davon aber mehr als ausreichende Mengen vorhanden waren und mir das Muster nicht allzu kindlich erschien, landete kurzerhand dieser Stoff fürs Tea Dress auf dem Zuschneidetisch. Ich finde, das ergibt mit Gürtel und den passenden Pünktchenohrringen einen Retrolook, mit dem ich mich durchaus identifizieren kann. Erinnert mich an Fotos meiner Großmutter in jüngeren Jahren, und nicht auf negative Art.


Der Schnitt weist ein paar nicht auf den ersten Blick erkennbare Raffinessen auf. Die Ärmel werden in zwei Teilen zugeschnitten und haben fast Raglanform, aber eben nicht ganz. Eine kleine Schulternaht bleibt. Wegen dieser Form ist wohl auch die mir wohlbekannte Falte über der Brust mal wieder unvermeidlich, obwohl das Ganze durch dreiteiliges Vorderteil und Brustabnäher auch bei größerer Oberweite eigentlich gut sitzt. Wäre es im Ärmelbereich enger, müsste man dann aber wohl mit an die Seite gepressten Armen stehen bleiben. Ist ja auch keine Lösung. Und wie so oft stört die Falte eigentlich nur, wenn man sie auf den Bildern sieht.
Auch das Rockteil wird aus mehreren Teilen zugeschnitten, wobei das mittlere Vorderteil raffiniert gefaltet wird und mit den Seitenteilen zusammen über dem Bauch liegende Taschenbeutel ergibt. Ich glaube, an der Stelle habe ich irgendwas nicht kapiert und wohl eine Naht weggelassen. Ich kann da einfach nur durchgreifen. Alles, was in diese Tasche käme, würde umgehen wieder herausfallen. Allerdings frage ich mich ernstlich, welche Frau freiwillig was auch immer direkt über ihrem Bauch deponieren würde ... ich bestimmt nicht. Deswegen stört mich der eventuelle Fehler überhaupt nicht. Und trotz der funktionellen Sinnlosigkeit der Schnittführung finde ich sie unter dem rein ästhetischen Gesichtspunkt richtig toll. Die tiefen Falten rechts und links der Mitte geben dem Rock angenehme Weite, ohne aufzutragen, und strecken auch noch schön. Das gefällt mir so gut, dass ich plane, mir auch den in der Zeitschrift gezeigten Rock aus den gleichen Schnittteilen noch zu nähen.
Insgesamt beweist das Kleid mal wieder: Ich bin eine burda-Frau. Außer der Rocklänge und dezentem Ausreizen der Nahtzugabe an den prominenteren Körperstellen ;-) habe ich nichts geändert und - passt.

Jetzt ab damit zum MMM. Mal schauen, in welchen Eigenkreationen die anderen Nähdamen heute durch den Frühling schweben.

Kommentare:

  1. Das ist ja traumhaft. Heut nachmittag ich muss ich mir mal den Schnitt in der Burda anschauen. Regt zum Nachmachen an!

    LG Carola

    AntwortenLöschen
  2. Wundervoll! Stoff und Schnitt passen so prima zusammen, bin ganz begeistert! LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  3. Kann die Großmutter sich auch noch über die tollen Bilder freuen? Das Kleid ist wunderschön.
    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Nein, die Großmutter kann die Bilder leider nicht mehr würdigen. Sie wäre dieses Jahr 97 Jahre alt, ist aber nur 75 geworden.

      Löschen
  4. Dein Kleid schaut toll aus, den Fehler kann man so auf den Fotos gar nicht erkennen und wahrscheinlich siehst nur DU ihn, da Du von dem Fehler weißt.

    LG
    Sandra

    AntwortenLöschen
  5. Nein, an diesem Kleid stört nichts, das ist einfach perfekt und steht dir wunderbar!
    Liebe Grüße von Doro

    AntwortenLöschen
  6. Ja, das passt wirklich toll zu Dir, genau Dein Stil würde ich sagen. Sehr elegant, aber nicht zu festlich. Richtig schick.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  7. Schön dich mal wieder zu sehen und dann noch in einem richtigen Doro-KLeid. Das steht dir ausgesprochen gut.
    LG Malou

    AntwortenLöschen
  8. Danke für eure netten Kommentare! Und nein, an dem Kleid stört kein sichtbarer Fehler. Praktischerweise versteckt der sich im Innenleben und ich sehe ihn auch nicht. :-)

    AntwortenLöschen
  9. hallo, ch schreibe jetzt einfach hier im Kommentar zum Kleid, welches sehr schön ist und Dir gut steht, einfach meine Frage dazu. Ich suche dringend das Schnittmuster für das Kinder-kleid - Schürze 2.0. wo kann ich den finden? Können Sie mir helfen? Ich wäre Ihnen sehr dankbar.. liebe Grüße, Christel Schröder

    AntwortenLöschen