Mittwoch, 6. Januar 2016

Auf ein Neues ...

Ich melde mich nach langer Zeit zurück. Der neue Arbeitsplatz ist wirklich nicht gut für meine Bloggermoral ...
Ich werd mir Mühe geben im neuen Jahr, aber ich verspreche lieber nichts. ;-)

Es gibt einiges nachzuholen, denn ich hab mich zwar lange nicht an den Schreibtisch gesetzt, an die Nähmaschine aber schon. Das kommt jetzt nach und nach und ganz in Ruhe ins Blog, denn neue Nähwerke wird's noch nicht so schnell geben. Bis zum Wochenende besetzt der Weihnachtsbaum bei uns noch den Platz für die Nähtechnik. Man muss das positiv sehen, so kann ich mich an die Dokumentation setzen, ohne dass ich mich eigentlich zu Nähaktivitäten genötigt fühlen würde. :-)

Zunächst möchte ich noch ein paar herzliche gute Wünsche fürs neue Jahr in die Runde werfen! Nehme sich jeder davon, soviel er braucht.

Auch der Bloggeburtstag soll nicht unerwähnt bleiben. Mit dem 2. Januar 2016 geht es in die 7. Jahresrunde für "Himmelblau und Sommerbunt".

Und nun schauen wir mal, was das neue Jahr bringt.


Ich grüße all die lieben Leser, die noch nicht vor Langeweile aufgegeben haben, noch mit einem unserer Lieblingsbilder aus der diesjährigen Weihnachtszeit. Wir hatten dort einen schönen Nachmittag mit den Kindern. Ich sage nur "Aschenbrödel". Die kleinen Prinzessinnen waren sowieso begeistert, und der coole große Kerl hat auch zugegeben, dass es ihm gefallen hat. ;-) Die Ausstellung läuft noch bis Februar und ist für Kinder und auch erwachsene Nostalgiker, die am Film und dem Drumherum interessiert sind, wirklich zu empfehlen.

Kommentare:

  1. Ach Doro, seit Jahren liebe ich diesen Film!
    In diesem Jahr habe ich ihn das erste Mal mit Mann und Kindern geschaut. Mein Mann kannte ihn bis dahin nicht (!) - dafür aber die Moritzburg. Jetzt weiß auch ich wo dieser Film gedreht wurde ;-)
    Liebe Grüße, Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zumindest zum Teil wurde der Film da gedreht. Das meiste fand in Wirklichkeit in Tschechien statt. :-) Die Ausstellung gibt es übrigens jeden Winter. Vielleicht seid ihr ja mal zu passender Zeit im Osten? Ist wirklich sehr hübsch gestaltet, interessante Infos und für die Kinder vieles zum Mitmachen, Reinspickeln, Ausprobieren ...

      Löschen
  2. Ich wünsche dir auch ein tolles neues Jahr! Persönlich finde ich es ja wichtiger, Zeit zum Nähen zu haben, als Zeit zum Bloggen, also mach dir nichts draus, wenns länger mal ruhig ist im Blog. Sehen wir uns eigentlich nächste Woche?

    LG
    anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Ja, Nähen ist erstmal wichtiger. Ich mag nur auch meine "Dokumentation" eigentlich auf dem Laufenden haben. Und das Schreiben macht mir auch Spaß, wenn ich Muße dazu habe. Aber man kann eben nicht alles haben ... Leider werden wir uns nächste Woche nicht sehen können. Der Termin trifft den einzigen Samstag weit und breit, der schon anderweitig verplant ist. Schade, aber es wird ja hoffentlich nicht das letzte Mal sein.

      Löschen
  3. Liebe Doro, ich wünsche dir ebenfalls ein schönes neues Jahr! Außerdem herzlichen Glückwunsch zum neuen Job. Das wird jetzt sicherlich eine größere Umstellung für eure Familie oder?
    Ich drücke die Daumen, dass sich alles gut einspielt.
    Liebe Grüße,
    Kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jetzt musste ich doch erst kurz grübeln, wie du auf den neuen Job kommst. :-) Ich weiß, der "Arbeitsplatz". Damit ist unser Schreibtisch mit Computer gemeint. Der ist im letzten Jahr vom Flur, also mitten aus dem Geschehen, ins Schlafzimmer umgezogen. Größer, bequemer (vor allem für den Mann, der deutlich länger ist als ich), aber eben in der äußersten Ecke der Wohnung und immer hinter verschlossener Tür (mag die Katze da nicht haben). Früher bin ich öfter mal so nebenbei an den Rechner gehüpft und habe trotzdem rundum alles mitbekommen. Das geht jetzt nicht mehr so gut. Außerdem mag der Mann den Platz jetzt lieber, daher ist, wenn er da ist, meistens der "große" Computer besetzt. Am Laptop ist es doof, weil Fotos bearbeiten über WLAN ätzend ist ... Ich gewöhne mich noch dran ... :-) Einem richtigen Job wäre ich so langsam auch nicht mehr völlig abgeneigt. Aber es müsste was Flexibles am Vormittag sein, das halbwegs Spaß macht. :-) Hauptsächlich, um einfach mal was anderes als daheim zu haben. Ansonsten fahren wir als Familie mit "freier" Mama bisher immer noch am besten. Selbst der Große wünscht sich noch sehr, dass ich da bin, wenn er von der Schule kommt. Solange das möglich ist, solls denn auch gern so sein. Mal sehen, vielleicht bringt das neue Jahr ja auch eine neue Herausforderung.

      Löschen