Mittwoch, 31. August 2011

Pimp my Zuckertütchen oder ...

... Aus Kindern werden Leute.

Gut, bei uns handelt es sich doch immer noch um recht kleine Kinderleutchen. Aber man kann es nicht leugnen - sie werden größer. Und so geht denn morgen wieder eins zum ersten Mal in den Kindergarten. Mathilda verkündet nun schon seit Tagen, dass sie doch schon groß und fast ein Kindergartenkind ist. Täglich wurde ungeduldig gefragt, ob denn nun endlich schon September oder wenigstens Donnerstag wäre. :-) Morgen wird nun beides der Fall sein, und Mathilda freut sich riesig. Als Mama sieht man das Ganze schon eher mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Schön ist, dass die große kleine Maus ihrem ersten Schrittchen in den Ernst des Lebens so fröhlich und unerschrocken entgegenblickt. Aber es ist auch eine Trennung. Ja, auch die immer noch vorhandene unsichtbare Nabelschnur wird jetzt deutlich dünner, und das tut eben ein bisschen weh. Aber so ist es nun mal, keine Liebe ohne Schmerz. Bald werden wir uns an die neue Situation gewöhnt haben und stolz dabei zusehen, wie unser Kindergartenkind mit jedem Tag selbständiger wird.

Um uns den Tag ein wenig zu versüßen, gibts eine kleine Überraschung. Die Kinder freuen sich direkt darüber, und Mama und Papa an der Freude der Kinder. :-) Außerdem hab ich mir natürlich mit den Zuckertütchen auch ein kleines bisschen Bastelspaß gegönnt:
Es handelt sich um handelsübliche Minizuckertüten aus einem Mehrfachpack. Dass wir im Hause Himmelblau und Sommerbunt den Pünktchenlook lieben, wisst ihr ja. Und der ist in diesem Fall auch ganz einfach zu erreichen. Man nehme ein Blatt selbstklebende Adressetiketten und eine Lochzange, stanze aus dem nicht bedruckbaren Rand Punkte aus und klebe die auf. Dann klebe man ein Stück kariertes Schleifenband auf Teppichklebeband, schneide es aus und teile es längs mit der Zickzackschere. Damit wird der obere Rand verziert. Dann noch einen passenden Kleinkram aufkleben, Überraschung rein, mit Satinbändchen zubinden, fertig.
Wir haben natürlich deshalb zwei Stück, weil Raphael nicht leer ausgehen soll, auch wenn sein eigener Kindergartenstart nun schon fast zwei Jahre zurückliegt. Ein besonderer Tag ist es auch für ihn. Schließlich bricht nun die kleine Schwester in eine Domäne ein, die bisher ihm allein gehörte. ;-) Und er ist, man sollte es kaum glauben, schrecklich eifersüchtig und momentan entschlossen, "seine" Tilda keinem anderen Kind zu überlassen. Da kommt der Beschützerinstinkt durch. Betrachten wir es mal als einen süßen Liebesbeweis und gehen davon aus, dass er die Durchsetzung dann nicht so ernst nehmen wird. ;-)

So, jetzt aber ab ins Bett. Ich hab morgen nen anstrengenden Tag vor mir. Muss ja auch in den Kindergarten! :-)

Kommentare:

  1. Viel Spaß für "Tilda" im KiGa. Ich denk an Euch. Bei uns ist´s ja heut ebenso.
    LG Silvi
    PS.: Die Zuckertüten sind zuckersüß

    AntwortenLöschen
  2. süß geschrieben! ich wünsche tilda einen wunderschönen ersten Kindergartentag!!! unserer liegt nun schon 1 Monat zurück ... und greta geht immer noch gerne hin :-D

    und du hast jetzt ein bisschen mehr zeit für dich und emilchen und vielleicht hast du doch ein bisschen zeit dazwischen, mal was für dich zu nähen *hihi*

    liebste grüße!

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Doro, das mit dem Trennungsschmerz kann ich gut nachfühlen. Bei uns dauert es noch ein bisschen, aber dafür ist es ja das letzte Kind, was dann in den Kiga kommt und das finde ich einfach nur zum Heulen... Aber man kann sie nicht festhalten.
    Wunderschön, die Zuckertüten!
    LG Karoline

    AntwortenLöschen
  4. Wow, die sind aber süß ♥♥♥ wir wünsche Tilda einen wunderschönen ersten Kindergartentag!!!

    Liebe Grüße die Hasen aus dem Norden ;o)

    AntwortenLöschen