Mittwoch, 26. September 2012

Damit der Alltag nicht langweilig wird ...

... macht man mal eben auf dem Heimweg vom Musikkurs der Kinder noch einen Umweg über die Notaufnahme. :-p Schön, wenn die Kinder Freude an Bewegung haben und rennen, so schnell sie können. Leider kann es dabei eben passieren, dass eins ins Stolpern kommt und der Kopf allzu nahe Bekanntschaft mit einer Mülltonne schließt. So ist es gestern nachmittag leider Raphael passiert. Da er im Kindergarten vor einem reichlichen Jahr schon mal ähnliches mitgemacht hatte, war er sehr geistesgegenwärtig und verhinderte durch schnelles Vorbeugen, dass das strömende Blut den Klamotten zu nahe kommt (als ob das wichtig gewesen wäre - aber immerhin ...). Vor seinen Füßen sammelte sich schnell eine kleine Pfütze. Ursprungsort inspiziert - 2 cm klaffende Platzwunde. - Dinge, die die Welt nicht braucht, und schon gar nicht eine Mama mit drei hungrigen Kindern auf dem Nachhauseweg ... Eine ältere Frau, die vorbeikam und sehr hilfsbereit sein wollte, schlug vor, einen Krankenwagen zu rufen. Na ja, ich glaube, die hätten uns ausgelacht, und die Krankenkasse hätte uns einen Vogel gezeigt. Wir befanden uns nämlich nur wenige hundert Meter vom Krankenhaus entfernt. Und Raphael hatte noch genug Energie, laut zu brüllen und auf sämtliche Schuldige, die ihm einfielen, und auch ganz Unschuldige, die ungerechterweise sein Leiden nicht teilen mussten, zu schimpfen wie ein Rohrspatz. Zum allergrößten Glück im Unglück waren wir mit der Tante der Kinder unterwegs. Sonst hätte ich schon ein Problem gehabt mit drei Kindern und Wagen. Aber so konnte ich Händchen halten und Wunde bedecken und mit dem kleinen Bruchpiloten losmarschieren. Der Pförtner des Krankenhauses erkannte die Situation mit einem Blick und wies uns gleich den Weg in die Notaufnahme zum Chirurgen. Woraufhin Raphael brüllte, er wolle keinen Chirurgen sehen, und überhaupt - "Mein schöner Kopf, der war doch teuer!" (Ja schon, vor allem für mich ... :-D). Auf der Liege in der Notaufnahme beruhigte er sich dann und war sogar so schlau, sich an seine Vorkenntnisse zu erinnern und dem Arzt von sich aus die nötigen Informationen zu geben. Als der Arzt fragte, ob es eine Plastikmülltonne gewesen sei, erklärte er ganz pragmatisch: "Ja, Plaste. Wenn die aus Metall gewesen wäre - na, da hätt's erst richtig gespritzt!" Ich glaube, solche Kinder können einem auch manchmal einen langweiligen Notdienst versüßen. ;-) Die Wunde wurde geklebt und alles war wieder gut. Also schnell heim zum Abendbrot und ab ins Bett. Solche Erlebnisse fördern natürlich mütterlicherseits nicht gerade die kreative Motivation für den Abend. ;-)
Ich hoffe, sie kommt bald wieder ...
Demnächst gibts aber erstmal schöne Bilder von einem erholsamen Frauenwochenende. Gut, dass ich Energie sammeln konnte, bevor der Alltag mit hoffentlich auch in Zukunft nicht alltäglichen Herausforderungen kam. :-)

Edit: Heute gleich noch ein Spruch zum Thema hinterher:
Raphael hat als oberstes Schutzpflaster eins mit rosa Elefanten bekommen, die skaten, Fahrrad fahren, Tennis spielen und ähnliches. Seine Frage dazu: "Warum hab ich denn das gekriegt? Etwa weil so viele Unfallquellen drauf vorkommen, oder was?" :-D

Kommentare:

  1. Ich habe mich soeben königlich amüsiert ;)
    Ja-dem Kleinen tats sicher weh aber wer so tolle Aussagen machen kann dem gehts doch gar nicht so schlecht-toll.
    Und ganz ehrlich-ich hätte bestimmt auch sofort an den Klamottenschutz gedacht *g* Sind eben wir Mütter-Blut geht nunmal so fies wieder raus ;o)

    LG und dem Kindlein gute Bessserung ;o)
    Antje

    AntwortenLöschen
  2. Ohje, da geht mein Puls beim Lesen schon hoch, möchte nicht wissen, wie es dir da live ging. Aber schön, dass er noch so lustig sein konnte.

    Liebe Grüße

    Beate

    AntwortenLöschen
  3. Achje, na hauptsache der kleine Racker ist bald wieder fit. Und so eine geklebte Wunde hat doch auch was absolut männliches :) Auch wenn die Mama auf solche Erlebnisse gut hätte verzichten können. LG

    AntwortenLöschen
  4. Ich hätte ja gewettet, dass dir auch so nicht langweilig wird. Na dann, gute Besserung dem kleinen Helden ( die Sprüche fürs Familienalbum machen Sache ja schon fast wieder wett).
    Dein letzter Beitrag hat mich sehr berührt. Die paar Dörfer weiter, wo mein Heimweh mich hinzieht, sieht es ja genauso aus. Der begonnene Kommentar drohte auszuufern, weshalb ich's dann lies.
    Ganz liebe Grüße,
    Malou

    AntwortenLöschen
  5. Oh weh, so nah liegen Schreck und Schmunzeln nebeneinander ;)

    In der Notaufnahme waren wir jetzt auch schon mehrmals, so langsam kennt man routiniert den Weg ;)

    Bleibt behütet!

    AntwortenLöschen
  6. JA, ich kenne den Chirurgen in der Notaufnahme auch schon (obs genau derselbe ist, weiß ich nicht), aber ich glaube der hat da echt nicht viel zu lachen und wenn Dein Großer schon wieder solch lustigen Kommentare (natürlich nicht beabsichtigt) abgeben kann, dann war es nur ein kleiner Schreck. Gute Besserung trotzdem.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hm, es gibt auf alle Fälle mehrere. Raphael kennt jetzt immerhin schon 2 ... Absolut genug, wenn man mich fragt. ;-)

      Löschen
  7. Hallo liebe Doro,

    ach ne, was macht denn dein Großer für Sachen? Ich bin ja froh, dass nichts schlimmeres passiert ist. Aber zum Schmunzeln ist es allemal. :-) Ich sehe schon vor meinem geistigen Auge, wie deine Kinder die ganzen Anekdoten lesen, wenn sie mal erwachsen sind. :-) :-) :-)

    Ganz liebe Grüße und gute Besserung für Raphael!

    Binele

    AntwortenLöschen
  8. Na dann schicke ich mal schnell einen Trostgruß an Sohnenmann und die Mama.Man weiß nicht für wen der Schreck größer ist.Aber gut drauf sit Dein Kleiner schon, trotz Blutverlust und so umsichtig.
    danke fürs Erzählen und schnelles Heilen
    Wünscht karen

    AntwortenLöschen
  9. Was für ein süßer Fratz. Gute Besserung

    AntwortenLöschen
  10. huhu!
    ich hab dich getagged :)
    Vll magste ja mitmachen
    http://buntesvomland.blogspot.de/2012/10/aus-11-fragen-werden-22.html
    lg, Laura

    AntwortenLöschen
  11. Ich hab dich getaggt: 11 Fragen!
    http://lealelu.blogspot.de/2012/10/11-fragen.html

    AntwortenLöschen
  12. Hallo,
    ich habe dir einen Award verliehen, hier kannst du ihn finden:

    http://wolligewelt.blogspot.de/2012/10/blog-award.html

    Lieben Gruß,
    Wiebke

    AntwortenLöschen
  13. Wie toll ist das denn?! Herrliche Sprüche hat er drauf, dein Großer!!! Musste sehr schmunzeln! Ganz liebe Grüße! Regina

    AntwortenLöschen