Donnerstag, 5. Februar 2015

RUMS mit "Wardrobe Basic"

Ich war, was das Nähen angeht, wirklich fleißig in letzter Zeit. Sogar für RUMS ist noch ein neues Stück übrig. Wardrobe Basic (Ottobre 5/2013) heißt es und ist für mich tatsächlich ein echtes Basicteil, das meinem Kleiderschrank noch gefehlt hat. Bei kühlen Temperaturen trage ich am liebsten Lang- oder Dreiviertelarmshirts und eine (Strick-)Jacke darüber. Ich habe schon diverse gekaufte im Schrank hängen. Die werden auch getragen, aber keine davon ist wirklich optimal in jeder Hinsicht - Länge, Farbe, Bundweite. Oder sie passen zu Hosen, sehen aber zu Röcken nicht gut aus. Wie es eben so ist, irgendwas ist immer.

Jetzt habe ich mir also selbst eine Jacke genäht, und die kommt meinen Ansprüchen schon sehr entgegen. Da ist sie erstmal zur Betrachtung, bevor ich mich weiter darüber auslasse:


Ganz mein Stil, schlicht und und eher ein bisschen schick als sportlich, obwohl es eine ganz bequeme, alltagstaugliche Sweatjacke ist. Ottobre schlägt gewalkten Wollstrick dafür vor, ich mag ein Material mit hohem Baumwollanteil aber lieber. Der vernähte Sweat ist recht dick und innen kuschelig angeraut. Das macht die Jacke perfekt für die momentane Wetterlage. Man kann ja doch gerade so halbwegs glauben, dass Winter ist.
Geschlossen wird sie mit 3 Häkchen und Ösen. Im Original ist nur eines vorgesehen, das war mir aber zu wenig. Außerdem habe ich die Tiefe der Falten in der Taille etwas reduziert. Angegeben sind 7 mm, dann sitzt die Jacke aber sehr figurnah. Das scheint, nach den Fotos in der Ottobre zu urteilen, auch gewollt zu sein. Mir wäre es aber nicht bequem genug, da ich eben nicht immer nur dünne Blusen darunter tragen möchte.


In dunklem Petrol passt das Wardrobe Basic prima zu meiner sonstigen Garderobe. Ist klar, wenn man die Wahl hat. Hier sieht man die Jacke zur im Herbst genähten Raffinessa.


Auch zum gestern gezeigten Kleid mit Langarmshirt ist es ein schön passender und wärmender Kombipartner.

Ich kann mir gut vorstellen, nach diesem Schnitt noch einmal zu nähen. Das ist wieder einer dieser Fälle, wo mir die Fotos nicht so gut gefallen wie der Anblick im Spiegel.

Jetzt schicke ich mein Jäckchen noch zu RUMS und bin mal neugierig, was die anderen "Weiber" für sich gewerkelt haben.

Kommentare:

  1. Schöne Jacke... steht dir gut. Muß mir den Schnitt wohl auch mal anschauen... denn ich mag auch eher schick und nicht zu sportlich.... und von den Farben mag ich ja eh die gleichen wie du ;-)
    Grüße Sonnenblume

    AntwortenLöschen
  2. Kleid und Jacke gefallen mir beide sehr gut. Eigentlich müsstest du jetzt gleich noch ein gefüttertes Kleid nähen,um die Arbeitsschritte "einzuschleifen". Den Schnitt für die Jacke habe ich auch in meine Basisschnittsammlung gepackt. Der hat genau die richtige Balance zwischen urgemütlich und trotzdem nicht alltäglich.
    Herzliche Grüße,
    Malou

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Doro,

    nähst Du eigentlich auch mal was für Deinen Mann? Oder mag der nichts Selbstgenähtes?

    LG

    Agnes

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der mag vor allem Schwarz mit Logos seiner Lieblings-Open Source- Projekte und Nerd-Shirts mit intelligent humorvollen Nerdsprüchen. Das kann er gern kaufen. Da wird meistens sogar auf Bio-Qualität und fairen Handel geachtet. Und mir und meiner Nähmaschine ist das schwarze Zeug zu langweilig. :-D

      Löschen