Mittwoch, 24. Februar 2016

MMM mit Strickjacke 2.0

Mittwoch - wieder Zeit für irgendwie in den Alltag gequetschte Outfitfotos. So viel Bloggerdisziplin muss sein. :-)

Heute hat es erst am Abend gepasst, also Blitzfotos. Ich habe versucht, weder zu dumm zu gucken, noch irgendwelche komischen Körperhaltungen einzunehmen. Kind 3 machte mir daraufhin "schöne" Posen vor. Sehr dekorative Balletthaltungen. Ich hab's auch nachgemacht und mich so ablichten lassen, weil das Kind sonst weinen wollte. Aber freut euch nicht zu früh, das zeige ich garantiert nicht in der Öffentlichkeit. Die Fotos dürfen gern in den ewigen Servergründen vor sich hin existieren, mehr aber auch nicht. :-D

Hier präsentiere ich die "normalen" Ansichten einer Durchschnittsfrau am Mittwochabend:


Zuerst natürlich mit der titelgebenden "Strickjacke 2.0". Ich hatte schon bei der Präsentation der Miette, meiner ersten selbstgestrickten Jacke, angekündigt, dass ich jetzt tüfteln will, bis mir das perfekt sitzende Exemplar gelungen ist. Modell 2.0 ist eine wesentliche Verbesserung zur Miette, aber von Perfektion doch noch einige Macken entfernt. Ich habe nicht nach einem bestimmten Modell gearbeitet, sondern das Internet nach allgemeinen Anleitungen für Raglan von oben durchforstet, meine Erfahrungen vom Erstversuch und die Änderungswünsche einfließen lassen und so eine ganz schlichte Jacke gestrickt. Es ging ja nicht um Schnickschnack, sondern Passform. Es ist ein tragbares Stück herausgekommen, dessen Hauptmangel allerdings eine zu lang geratene Raglanlinie ist. Also hab ich da wieder meine vertraute Falte über der Brust. Leider merkt man das aber erst, wenn man schon wesentlich weiter gestrickt hat. Der endgültige Sitz des Ganzen erschließt sich eben doch erst zum Schluss, wenn alles dran ist.  Bleibt also jetzt so. Ich hab nun zumindest eine Vorlage, mit der ich weitere Versuche während des Strickens vergleichen kann. Ansonsten könnte die Ausschnittform noch etwas runder werden. Und die Ärmel, die hier beim Tragen immer kürzer werden und irgendwann nicht mehr ganz als Langarm durchgehen, müssen auch etwas mehr "Schrumpfreserve" haben.
Gestrickt ist das Ganze mit 5er Nadeln aus einer günstigen Baumwollmischung. Für mich sehr angenehm zu tragen und deshalb trotz der Mängel intensiv genutzt. Zumal ich ja bisher kaum eine Alternative in der passenden Länge zu Kleidern habe. Aber das soll sich ändern. Exemplar 3.0 ist bereits in Arbeit. Gleiches Garn für gute Vergleichbarkeit, aber dieses Mal in Rot. Fortsetzung folgt ...


Unter der Jacke trage ich heute mein erstes Friday Evening (Ottobre 5/13). Das hängt schon eine Weile im Schrank und wird auch immer wieder gern als unkompliziertes Alltagsteil hervorgeholt.

So, die allmittwöchliche (gibt's so'n Wort?) Nähbloggerpflicht ist getan. Jetzt ab mit dem Beitrag zum MMM. Um diese Zeit lohnt sich der Besuch da besonders. Ich kann jetzt genüsslich die Beiträge des ganzen Tages durchstöbern. :-)

Kommentare:

  1. Na, da warst du aber fix - wenn du in dem Tempo weiter strickst, ist die perfekte Jacke bald erreicht. Für mich muss ich, wegen der nicht vorhandenen Oberweite und der schmalen Schultern, immer das Verhätnis zwischen Ärmel- und Körpermaschen ändern.
    Viele Grüße,
    Malou

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe schon einige Raglans gestrickt, auch die Miette und war dort überrascht wie steil die Linie ist.Die ich sonst kannte, waren eher am 45°-Winkel orientiert. Ich denke, dass damit die Mehrweite an dieser Stelle fast verschwindet.Man kann aber gut mit verkürzetn Reihen einen Brustabnäher einarbeiten.Der ist fast unsichtbar. VG K.

    AntwortenLöschen
  3. Wirklich nicht? Ich würde die Balettposen ja gerne mal sehen ;-) Den Server kenne ich ja .... Spaß beiseite: toll genäht und das Strickwerk beeindruckt mich auch.

    AntwortenLöschen
  4. Bin schon ein klein wenig neidisch, weil Du stricken kannst und auch noch was tolles dabei raus kommt. Also Maschen aufnehmen kann ich auch, eine Socke würde ich vielleicht auch noch hin bekommen, aber die Ausdauer würde weder für eine Jacke, noch für 3 zu Testzwecken reichen. Respekt.
    Sieht toll aus so kombiniert.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  5. Ich mag dein Kleid total .... Und irgendwann möchte ich auch noch stricken lernen ....

    AntwortenLöschen
  6. Ich mag dein Kleid total .... Und irgendwann möchte ich auch noch stricken lernen ....

    AntwortenLöschen