Dienstag, 6. April 2010

Ostereier & Co.

Da bei uns irgendwie noch nie der echte Osterhase vorbeigeschaut hat, musste ich auf kreative Art für Ostereier und sonstige Überraschungen sorgen. :-)

Die Anregung für die bunten Stoffeier habe ich bei amberlight-label gefunden. Die Anleitung gibts hier: retro-mama Sie sind ganz schnell zu nähen, und Spaß machts auch. So kann man endlich mal einige der Stofffitzelchen einsetzen, die man aufhebt, weil sie irgendwie noch zu groß zum Wegwerfen, für fast alles andere aber doch zu klein sind. :-) Für die Füllung müssen bei mir günstige Ikea-Kissen dran glauben und ihren fluffigen Inhalt hergeben. So sind die Ostereier sogar waschbar.
Bei uns werden die Eier von Mama und Kindern gleichermaßen geliebt. Sie sind nicht nur eine hübsche Deko, sondern auch völlig gefahrlos als Spielzeug einsetzbar.

Das "Osternest" für meine Schwiegereltern: Eine Stoffbox nach Tilda-Art. Fand ich mal eine gute vielseitige Alternative zu gekauften Osterkörben, die dann irgendwo verstauben. Den Stoff habe ich aus der IKEA-Restekiste ausgegraben. Als Verzierung dienen ein paar Knöpfe aus einer uralten Sammlung, die ich mal mit einem Nähschränkchen geerbt hatte.

Dann waren wir am Ostermontag noch zu einem Geburtstag eingeladen. Trotz unserer Beteiligung an einem großen Sammelgeschenk wollten wir natürlich beim Gratulieren nicht mit leeren Händen dastehen. Also habe ich der Geburtstagskarte einen genähten "Umschlag" verpasst: Mein erstes Zaubertäschchen. Die Anleitung habe ich bei nalev design gefunden.

Wenn die Glückwünsche nicht mehr aktuell sind, kann dieser Umschlag praktischerweise auch noch als Kosmetiktäschchen dienen. :-)

Kommentare:

  1. Hi Doro,
    die Ostereier finde ich besonders klasse, gerade auch in dem Eierkarton. Wie findewst du meine neuen Kreationen ?

    LG Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Hehe, die Eier sind wirklich klasse! Schade, daß ich die Idee jetzt erst mitbekommen. Aber werde sie mir ganz bestimmt merken für nächstes Jahr :D

    AntwortenLöschen