Montag, 5. Dezember 2011

Wie ein Weihnachtselfchen ...

... sieht unser kleiner Käfer in seinem neuesten genähten Teil aus, finde ich. Ein Amelinchen hat Emilia bekommen aus einem kuscheligen grünen Nicki, an dem ich einfach nicht vorbeikam, ohne ihn mitzunehmen. Die kleine Dame findet das leuchtend bunte Kleidchen selbst so toll, dass sie es sofort in den Mund steckt, wenn sie's erwischt. :-)

Größe 62/68 in der schmaleren Zuschnittvariante. An unserem zarten Mäuslein sitzt es trotzdem noch ziemlich locker. Macht aber nichts, so wird es schön lange passen.

Bevor sich jemand beschwert ;-) - sind hier natürlich auch noch Modelfotos. Nicht so einfach, welche zu bekommen, wo das Model nicht das Kleid oder irgendwas anderes in den Mund steckt. Die Zähnchen schieben wohl mächtig irgendwo da drinnen und die hier gerade genüsslich bearbeitete Zahnbürstenvorstufe für Babys ist momentan seeehr beliebt.

Und hier noch mal unterwegs. Denn wenn man so was Schickes hat, wird es natürlich gleich ausgeführt. Das süße Weihnachtselfchen konnte auch im schwedischen Möbelhaus einige bewundernde Blicke auf sich ziehen. :-) Wir waren gestern unserem Prinzip, sonntags grundsätzlich nicht einkaufen zu gehen, mal untreu. Allerdings nicht wegen des Konsums, sondern aus kulturellen Gründen. Es gab am Nachmittag nämlich eine verkürzte Aufführung der Kinderoper "Petterson und Findus und der Hahn im Korb" durch die Landesbühnen Sachsen. Schön wars. Für unsere noch recht kleinen Kinder war die Länge von einer reichlichen halben Stunde genau richtig. Und auch die Geschichte haben sie im Wesentlichen verstanden. Die Kulissen waren so liebevoll gestaltet, dass es auch, bevor es losging, schon ganz viel zu gucken gab. Vor allem für nicht mehr ganz so kleine Leute mit etwas Ausdauer zum Sitzen kann ich einen Besuch an den Landesbühnen zur Vollversion der Oper nur empfehlen.

Kommentare:

  1. Sehr süß ;-)
    Das Amelinchen steht auch noch auf meiner To-Do-Liste

    AntwortenLöschen
  2. ach wie süß, das käferchen im amelinchen! und wie sehr sie jetzt doch raphael ähnlich sieht!

    warum hat euer ikea am sonntag auf????

    AntwortenLöschen
  3. @ Frau Uschi: Verkaufsoffener Sonntag. Machen die hier ab und zu. Das ist dann nicht nur der Ikea, sondern auch der Rest des Einkaufszentrums. Und in der Weihnachtszeit erhoffen sie sich wohl besonders viel davon. Da ist das gleich zweimal. Ich finds eigentlich nicht gut. Immerhin müssen irgendwelche armen Verkäufer dann arbeiten. Wann dürfen die die Weihnachtszeit genießen? Dass irgendwer dafür mehr Leute einstellt, braucht man nicht zu glauben. Und Zeit zum Einkaufen wäre auch ohne den Sonntag mehr als genug.

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht wirklich hübsch aus und mindestens genauso kuschelig.
    Oh, Petterson und Findus wäre auch was für unseren Jungen gewesen, denn die Bücher mag er sehr.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  5. Zum anknabbern ... und sogar das Halsbündchen wird bei dir immer so perfekt. Bei mir wirds immer so schnell viel zu groß und dann sieht's doch zu selbstgenäht aus ...

    AntwortenLöschen