Samstag, 14. September 2013

Sommerliche Nachlese

Irgendwann im Juli hatte ich von meinem Sommerrock berichtet, den ich so gern fertig nähen wollte. Nur fehlte leider das Band zum Saumabschluss, das ich mir so fest eingebildet hatte. Wenige Tage später war es da. Ich nähte es auch an. Und dann ... dann tat ich das:

 Alles wieder ab! Die Kombination aus den Blümchen und Pünktchen gefiel mir immer noch sehr, aber das Schrägband machte die Saumkante so steif, dass der Rock in alle Richtungen abstand wie ein lustiges Kinderröckchen. Das war's dann also doch nicht, aus dem Alter bin ich raus. ;-)
Ich fand jedoch immer noch, dass der Rock einen hübschen Abschluss bräuchte, um nicht zu altbacken zu wirken. Ich habe mich, um den steifen Saum zu vermeiden, für eine hauchdünne schwarze Kunstfaserspitze entschieden. So gefällt mir's jetzt:

Da ich plötzlich in etwas unattraktiver Umgebung vom Fotografen überfallen wurde, gibts hier nur ein kopfloses Foto. :-)
Der Schnitt stammt aus "Meine Nähmode" (Simplicity) 1/2012, Modell 39. Ich fand den schwingenden Saum hübsch, musste am Schnitt aber einiges zurechtbasteln. Das ist allerdings auch kein Wunder. Er besteht aus nur 2 Schnittteilen - Mittelteil und Seitenteil, für vorn und hinten gleich. Nun bin ich dummerweise (und die meisten Frauen wohl genauso, nehme ich an ;-) ) alles andere als vorn und hinten gleich. Das konnte ohne Anpassung nicht klappen. Keine Ahnung, ob das mal jemand ausprobiert hat. Ein Foto von dem Modell wird in der Zeitschrift jedenfalls nicht gezeigt. Trotzdem war's hinzukriegen und ein recht hübscher Rock ist dabei rausgekommen. Nebenbei mein erster mit einseitig verdecktem Reißverschluss. Dann wäre als nächste Herausforderung eigentlich mal ein nahtverdeckter fällig ... :-)

Kommentare:

  1. So schön ist dein Rock geworden mit der zarten Spitze! Toll! Ich wünsche dir, dass du dich bei jedem Tragen darüber freust und stolz auf dein Werk bist!
    Ganz liebe Grüße & euch einen schönen Sonntag!
    Regina

    AntwortenLöschen
  2. Die Spitze passt super dazu, gefllt mir eigentlich auch optisch besser als das Punkteschragband.
    Und wenn du das passende Füßchen hast, geht auch der nahtverdeckte Reißverschluß sicher gut, ich hatte ihn nicht und ohne war es bischen pfriemelig.

    Liebe Grüße

    Beate

    AntwortenLöschen
  3. Dein Rock ist wunderhübsch. Das mit dem reißverschluß will ich auch in Angriff nehmen. Füßchen ist schon da.
    LG Silvi

    AntwortenLöschen
  4. Versuch macht klug... aber so ist er richtig schön geworden. Ich habe das auch schon festgestellt, dass manche Kombination von Stoff und Schrägband nicht geht - einfach weil es den Stoff steif macht, wo er nicht steif sein soll.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  5. So ist die Kombination doch perfekt! Nahtverdeckter Reißverschluss geht auch mit dem normalen Füßchen ganz gut. Irgendwo gibt es eine Anleitung dafür, wenn Bedarf besteht mach ich mich mal auf die Suche (ich hab die schon mal verlinkt, nur bei welchem Kleidungsstück?). Und ja, die - wir machen nur zwei ganz unkomplizierte Schnittteile, damit es auch für Anfänger taugt - finde ich manchmal auch eher kontraproduktiv. Am Ende muss man sich mit einem nicht sitzenden Teil zufriedengeben oder friemelt noch ewig rum. Du wirst deine Lieblinge schon noch finden.
    Herzliche Grüße,
    Malou

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ja, ich weiß noch, dass ich den Link bei dir gesehen habe und würde den wohl bei Bedarf auch wiederfinden. Aber ich hab ja auch das richtige Füßchen da. :-)

      Löschen