Montag, 1. Dezember 2014

Und da leuchtet's schon wieder ...

... das erste Lichtlein! Weihnachtszeit, schön, warm, besinnlich, aber leider für mich auch immer wieder stressig. Ob man es irgendwie schaffen kann, den Stress abzuschaffen? Sich nicht unter Druck setzen zu lassen oder sich selber Druck zu machen, dass es so und nur so das perfekte Fest werden kann? Schön wär's ja. Schafft das jemand, Weihnachten ganz entspannt? Wie macht man das? :-)

Der gewisse Weihnachtszauber bleibt zum Glück trotz Stress erhalten. Nicht nur die Kinder finden das Warten auf Weihnachten wunderbar, auch ich werde kribbelig, weihnachtsselig und finde es zu Hause gleich noch viel gemütlicher, wenn Weihnachtssterne, Lichterketten, Glöckchen, Kerzen und die Krippe ausgepackt werden und ein Tannenstrauß Waldduft verbreitet. Manchmal gehen wir beim Nachhausekommen extra ums Haus herum, um vorn in unserem eigenen Fenster den Herrnhuter Stern leuchten zu sehen. Schöööön ...

Habt alle eine gesegnete Weihnachtszeit!


Unser erstes Lichtlein leuchtet wieder, wie schon seit mehreren Jahren, auf dem selbst gestalteten Adventstablett. Diese Variante finde ich herrlich entspannt. Darauf lässt sich ziemlich schnell etwas Hübsches arrangieren, immer wieder anders mit dem, was gerade da ist.
Eigentlich hatte ich geplant, mehr oder weniger das Arrangement vom letzten Jahr nachzubasteln, weil mir das gut gefallen hatte. Aber dann ist irgendwie doch wieder was anderes dabei rausgekommen. Was einem halt so ins Auge und in die Hände fällt. Die Grundlage bildet wieder Moos. Um die Kerzen sind mit Juteschnur metallene Herzanhänger gebunden (aus dem Drogeriemarkt mit Pferd ;-) ). Die Zahlen habe ich selbst mit Acrylfarbe aufgepinselt. Die hölzernen Sterne waren noch im Dekofach vorhanden, ursprünglich weiß. Dieses Jahr gefällt mir gerade ein nostalgisches Helltürkis als Weihnachtsfarbe. So habe ich sie also angestrichen und die Ränder wieder leicht abgeschliffen. Ein paar Lärchenzweige mit Zapfen draußen gesammelt, um den Tablettrand gewunden und fertig. Schlicht und ergreifend, mir gefällts.

Kommentare:

  1. Hübsch. Schlicht und schick, gefällt mir.

    Ja...der Weihnachtsstress... Ich glaub, so ganz ohne geht es einfach nicht. Gehört einfach dazu. Man muss sich immer mal wieder kleine Auszeiten gönnen, in denen man dann bewusst genießt.

    Und das mit dem Weihnachtszauber kann ich so auch nur unterschreiben. Ich glaub, das ist total altersunabhängig ;)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Ein sehr dezentes Gesteck und dadurch wunderschön. Ja irgendwie finden alle die Weihnachtszeit nur noch stressig... ich versuche immer so viel wie möglich im November zu erledigen (also Geschenkekauf - Basteln), aber das klappt nicht vollständig. Vor allem, wenn die Ideen fehlen.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Ein sehr schönes Gesteck, schlicht aber schön. Ich hätte ja dieses Jahr verzichtet, weil immer der Platz fehlt, aber die Kinder wollten gerne, also gab es doch einen Adventskranz.
    Und stressig findet ich die Vorweihnachtszeit auch, vor allem weil ich es nie schaffe, Geschenke schon vorher zu beschaffen und mir dieses Jahr auch die Ideen fehlen.

    Liebe Grüße

    Beate

    AntwortenLöschen