Freitag, 13. Januar 2012

Was lange währt ...

... muss doch endlich mal ein Ende finden. Das heißt, in dem Fall eigentlich die längst fällige Fortsetzung. Ihr versteht Bahnhof? Also, es geht um das Nähfreundebuch zur Wimpelaktion von amberlight. Vor nunmehr vielen Monden landete es eines schönen Nähbloggertreffens bei mir. Kugelrund war ich zu der Zeit noch. :-)
Ich mag es, solche Seiten auszufüllen und stürzte mich auch gleich darauf, als ich daheim ankam. Dann fehlte noch ein schönes und halbwegs aktuelles Foto von mir. Dafür sorgte amberlight mit einer kleinen Session beim nächsten Nähbloggertreffen. Und dann ... Ehrlich gesagt, ich weiß selber nicht, warum das Büchlein so lange hier hängengeblieben ist. Wohl aufgrund einer Kombination aus Stilldemenz und besonderer Beschäftigungslage mit neuem Familienmitglied. Dabei war ich schon lange bereit, es weiterzugeben.

Bis in unseren Flur ist es auch schon mal gelangt, als wieder ein Bloggertreffen anstand. Dann kam es von allen Seiten: "Mama, wo gehst du hin?" "Nein, Mama, du sollst dableiben!" "Mamaaa, ich will miiiit!" ... Nur das Buch hat nix gesagt. Hätte es mal besser ...
Nachdem ich nun auch noch beim letzten fest eingeplanten Nähbloggercafé 2011 doch verhindert war, habe ich das Buch dem Götterboten zum Weitertransport übergeben. Der hat es auch schnell und zuverlässig zur nächsten Wimpelnäherin gebracht. Es darf sich also jetzt eine Weile im Königinnenreich aufhalten.
Und ich schäme mich noch ein bisschen, weil ich so eine schöne Sache so lange aufgehalten habe.

Ach ja, bevor ich mich in die Ecke stelle, muss ich aber noch was erledigen. Bei wem das Büchlein Station gemacht hat, der soll auch einen kleinen Einblick in sein Nähreich gewähren. Meins ist eine kleine Ecke unseres Schlafzimmers. Ich zeige sie hier mal im Idealzustand:
Die Fotos sind entstanden, als ich es mir kurz vor Junikäferchens Geburt so eingerichtet hatte. Und nein, das sind nicht alle meine Stoffe auf dem Bild. Ich habe gerade ein weiteres Regal geordert. :-)
Da wenig später das Käferchen mit in unser Reich eingezogen ist, waren die Tage des gemütlichen Nähens hier erstmal wieder gezählt. Anfangs klappte es noch, da schlief Emilia beim Geräusch der Nähmaschine beinahe besser als ohne, aus Gewohnheit wahrscheinlich. Aber irgendwann wächst die Neugier auf alle Vorgänge in der Umwelt, und dann funktioniert das eben nicht mehr. Seitdem verwüste ich wieder das Wohnzimmer, wenn ich zu Stoff, Schere und Nähmaschine greife. ;-) Aber es werden auch wieder andere Zeiten kommen. Heute fand erstmal der Umzug des Kindleins vom Stubenwagen ins Gitterbettchen statt. Und irgendwann winkt dann auch das Kinderzimmer ...

Kommentare:

  1. guten Morgen,
    ich habe auch ein nähfreundebuch noch gääääääänzlich unbenutzt und euneingetragen hier liegen.

    es wird dann auch noch den weg zu dir finden :-D

    liebe grüße

    AntwortenLöschen
  2. Eine kleine, aber feine Nähecke. Sieht sehr gemütlich aus und die Zeiten werden ja wieder anders. Ich kenne das auch noch mit Stube nähen, oder in der Küche.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Doro, mach dir bitte keine unnötigen Gedanken. Jetzt reist es ja wieder und ich freue mich sehr, dass es noch diesen Eintrag gab. Da werde ich gleich mal verlinken und das obere Bild mopsen, wenn ich darf ...

    AntwortenLöschen
  4. Schau mal da: http://amberlight-label.blogspot.com/2012/01/wimpelaktion-nahfreunde-reisebuch_14.html Wer Welt gezeigt. :-)

    AntwortenLöschen