Dienstag, 3. Juli 2012

Sommerbunt im Partnerlook

Schon lange lag ein herrlich leichter, weicher bunter Baumwollbatist in meinem Stoffregal. Der sollte eigentlich schon letztes Jahr in ein mindestens teilweise knöpfbares (der Stillfreundlichkeit wegen, was inzwischen tagsüber kaum noch aktuell ist) Sommeroberteil für mich verwandelt werden. Manche Dinge brauchen eben etwas mehr Reifezeit ... ;-)


Jetzt habe ich es geschafft. Der Schnitt ist "Etta" (ohne die im Schnitt enthaltenen Kappärmel) aus der Ottobre Woman 2/2012. Zu 100% überzeugt bin ich davon ja nicht, aber anziehen kann man es schon. Wobei wohl vor allem meine Figur und nicht der Schnitt das Problem ist. ;-) Die Oberweite verlangt eine ganz andere Größe als der Rest (jedenfalls der bei dieser Schnittform relevante Rest ;-) ), so dass ich bei der ersten Anprobe dachte "Ähm, juhu, ich habe mir ein Nachthemd genäht ..." Das Reduzieren der Weite in der Taillengegend hat dann aber geholfen, es doch noch halbwegs tagestauglich zu gestalten. Auch sonst ging es nicht ganz pannenlos ab - als ich den Beleg am Halsausschnitt anbringen wollte, fehlten plötzlich 8cm! Keine Ahnung, wie ich das geschafft habe, denn eigentlich bin ich beim Zuschneiden pingelig. Das fehlende Stück hab ich dann reingebastelt, weil der Beleg schon gründlich am Knopfleistenbeleg festgenäht war, wie vorgegeben. Das war auch eine Sache, die nicht so einfach war, wenn man nicht auf der Höhe seiner Konzentration ist. Die Ottobreanleitungen sind ja eher sparsam. Ich habs einige Male hin- und hergedreht, bis ich die richtige Richtung raushatte. ;-) Die Beleglösung aus dem Schnitt, die ohne Absteppen des Ausschnitts auskommen soll, funktioniert bei mir nicht. Der Beleg klappt sich doch immer wieder nach außen trotz Befestigung an den Nähten. Aber daran kann der ziemlich weiche Stoff schuld sein. Ich werds wohl einfach noch mal ne Runde ansteppen.
Ein Genuss war dagegen mal wieder das Nähen der Knopflöcher. Wenn das gute Maschinchen die fast allein macht, macht sogar das richtig Spaß. :-)
Bequem ist das flatterige Kleidchen, das ich zu Leggins oder schmalen Hosen tragen kann, bei sommerlichen Temperaturen auf alle Fälle. Sollte ich noch mal Stillbedarf haben, bin ich jedenfalls vorbereitet. Und auch für  die umfangreiche Zeit vor dem Stillen sollte das Teil im Fall des Falles noch genügend Platz bieten. :-D

Der farbenfrohe, weiche Blumenstoff hat auch mein größeres Tochterkind nicht kalt gelassen. Während ich nähte, verlangte es auch ein Kleid aus eben diesem Material. Dafür reichten die Reste leider nicht. Aber eine am Saum leicht verlängerte Hannah (farbenmix) mit gekürzten Ärmeln war noch drin. Trotz des gemusterten Stoffs konnte ich nicht ohne eine ganz kleine Tüddelei ... Jetzt ist der schöne Sommerstoff jedenfalls optimal ausgenutzt worden.

Vielleicht reiche ich bei Gelegenheit noch ein Foto vom Mutter-Tochter-Look nach. Mir wars heute nicht sommerlich genug für das gute Stück. Und Mathilda musste zwar ihr Blüschen trotz trüben Wetters sofort ausführen, hatte aber ihre Laune dem Himmelgrau angepasst und mochte nicht fotografiert werden.

Kommentare:

  1. Der Stoff ist ja wirklich zauberhaft, hoffentlich wird es bald wieder sommerlich, damit ihr den Partnerlook gemeinsam ausfürhen könnt.
    Ich nähe ja für mich auch eher selten, weil die Passform irgendwo meist auch nicht so richtig stimmt, vor allem wenn es figurnah ist.
    Ich habe dann Winterteile zum drüberziehen, da kommt es nicht ganz so drauf an ;-)

    Liebe Grüße

    Beate

    AntwortenLöschen
  2. Klingt nach einem Nähabenteuer, aber urteilen kann man am besten, wenn Du es uns am Körper zeigst. Stoff und Schnitt sehen jetzt nicht soooo
    schlecht aus.
    Der Partnerlook sieht bestimmt klasse aus.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Sieht gut aus! Bin auf Tragebilder gespannt ;0)
    Jaja die lieben Ottobrebeschreibungen! Die nehmen mir manchmal den Mut zum Anfangen!
    LG
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Doro,

    Das Kleid ist total schick und schreit nach Sommer, zeigst du uns noch ein Tragebild?
    Ich will mir schon seit Jahren eine Tunika nähen und habs auch noch nicht gepackt... Daher Respekt!!! Und die Sache mit dem Beleg kam mir jetzt mal sehr bekannt vor ;)

    Liebe Grüße!
    Claudia

    AntwortenLöschen
  5. Eine süße Idee, eine Mama Tochter Outfit. Ein Tragefoto muß unbedingt her! Der Sommer soll doch die Tage kommen.
    Liebe Grüße
    Uli

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Doro, selbstverständlich habe ich Verständnis dafür, dass du den Award nicht weitergibst. Ich habe jetzt selbst in mein Profil geschrieben, dass ich keine Awards mehr will.
    Deinen Blog lese ich übrigens gerne - und deine Kinderklamotten gefallen mir sehr gut... wenn ich irgendwann mal Nachwuchs hab, werd ich mir sicher die ein oder andere Idee abkupfern ;-)
    Grüße Sonnenblume

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Doro,
    will auch ein Tragebild sehen!
    Mama/Tochter-Look find ich klasse, mal sehen ob ich das auch mal wage. Hast du sehr schön gemacht!
    Das mit dem Aushalten der Kinderunordnung muss ich definitiv noch lernen!
    LG, Martina

    AntwortenLöschen
  8. Oh ist ja toll geworden. Und ich will auch Tragefotos sehen!!!
    Die Geschichte mit der knappen Anleitung... kommt mir auch sehr bekannt vor- hab vor ner Weile ne tolle Jungshose nachgenäht und hatte einen Tag lang echt nen Knoten im Hirn... Aber irgendwann machts dann *klick* ;)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  9. Süßes Stöffchen! So auf dem Bügel sieht es doch prima aus.Das Kleid wirkt wirklich in jedem Stoff anders. Jedes mal wenn ich ein neues entdecke, schwanke ich wieder in meiner Stoffwahl. Den Schnitt habe ich nämlich schon lange ausgeschnitten. Auf euer MutterTochter Bildchen freu ich mich schon.
    Herzliche Grüße,
    Malou

    AntwortenLöschen
  10. Was lange währt wird gut. Ihr seht garantiert toll zusammen aus.
    Engermachen kann man ja immer weiter!
    Fröhliche Blumemgrüße
    kaze

    AntwortenLöschen
  11. Einmal freuen bitte: http://amberlight-label.blogspot.de/2012/07/lesestoff-verlosung-gewinner.html

    AntwortenLöschen