Mittwoch, 27. Juni 2012

Neue Hobbys ...

... braucht das Kind. Jedenfalls ab und zu, sonst wirds ja langweilig. Emilia hat sich in letzter Zeit einige neue Beschäftigungen ausgedacht, wie sie ihre Zeit verbringen und die Mama auf Trab halten kann. Zum Beispiel kraxelt sie in alle möglichen und unmöglichen Behältnisse. So findet man sie gern mal in Wäschekörben - egal ob mit oder ohne Wäsche, nass oder trocken. Und als neulich ein triumphierendes Gelächter aus dem Kinderzimmer erklang, hatte sie es geschafft, selbständig im Puppenbuggy der großen Schwester Platz zu nehmen. (Der hält das wohl auf Dauer nicht aus und musste außer Reichweite geparkt werden.) Auch Lauflernwagen sind beliebte Kletterziele. (Die kippen nur leider leicht, wenn was beweglicheres als ne Puppe drin sitzt und müssen deshalb so abgestellt werden, dass sie möglichst zwischen zwei sehr stabilen Objekten klemmen.) Ja, jetzt ist definitiv die Zeit gekommen, wo man sich wieder ein paar mehr Gedanken über Kindersicherheit in der Wohnung machen muss.

Ganz besonders begeistert ist Emilia ja vom Elchreiten, wie man sieht:
 Auch auf das lustige Reittier schafft sie es irgendwie selber hinauf, obwohl die Beinchen noch lange nicht den Boden erreichen. Damit sie nicht unsanft wieder unten landet, wird der Boden ringsum mit Kissen ausgelegt, wenn nicht gerade jemand dabei sitzt.

Beim Reiten frönt die junge Dame gern mal ihrem zweiten Hobby: Telefonieren!
Das geht mit Bausteinen, beliebigen anderen Dingen oder auch ganz ohne "Telefon". Wesentlich dabei ist schließlich, dass man ernsthaft und konzentriert guckt und immer wieder ein wichtiges "Ja ja" ertönen lässt.
Man sollte ihr vielleicht beibringen, dass man nicht gleichzeitig am laufenden Verkehr teilnehmen und telefonieren darf ...

Und noch etwas hat Emilia für sich entdeckt: die Leidenschaft für Mützen.
Dieses Häkelmützchen hat Mama für eine andere junge Lady ähnlicher Größe angefertigt. Emilia musste immer mal wieder probieren, ob die Form passt. Und natürlich durfte sie das fertige Teil als Fotomodell präsentieren. Dabei fand sie Geschmack an diesem Kleidungsstück, wollte es kaum wieder hergeben, gab sich aber dann doch mit dem Tausch gegen eine ihrer Mützen zufrieden und musste diese bis ins Bettchen mitnehmen. Verstehen kann man sie. Das gehäkelte Sommermützchen steht ihr schließlich sehr gut und sie muss auf alle Fälle auch noch eins bekommen.

Wir staunen immer wieder, wie schnell das winzige Krabbelkäferchen sich jetzt zur jungen Dame entwickelt. Sie wird eigenwilliger, versteht aber auch schon so viel, teilt sich mit, probiert alles mögliche aus, beobachtet sehr genau und ahmt schnell nach. Hach, einfach schön ...

Kommentare:

  1. Hach, das steht uns alles auch noch bevor und ich freu mich schon drauf. Auch wenn es jetzt auch sehr schön ist - vor allem ruhig.
    :-)
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Fotos und solche Schaukelfans hatte ich hier auch, allerdings wars bei uns ein schnödes Pferd.

    Liebe Grüße

    Beate

    AntwortenLöschen
  3. Ach wie schön.
    Das Häkelmützchen ist toll geworden und steht ihr wirklich umwerfend gut.
    LG Silvi

    AntwortenLöschen
  4. Ach wie süß!
    Das Haustier haben wir auch. Nur rutscht Merle noch seitlich weg.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Emilia scheint wohl ein Naturtalent fürs Rodeo zu sein. :-) Meistens reitet sie wie wild drauflos ohne sich auch nur festzuhalten. Klappt erstaunlicherweise ...

      Löschen
  5. Oh wie süß deine Kleine aussieht. Den Mützetick kenn ich übrigends. An manchen Tagen will meine die Häkelmütze gar nicht absetzen, egeal wie warm es ist... Mädels halt.
    LG Anja

    AntwortenLöschen
  6. Hihi ... ist das süüüüß! Da habt ihr zu Hause euren Spaß. Das "liegt" am Namen; meine Kleine ist ähnlich.

    Die Mütze ist total schön geworden und steht ihr super. Ich kann nachvollziehen, dass sie diese nicht wieder hergeben möchte.

    LG
    Heike

    AntwortenLöschen
  7. Wow, hab grad deinen Blog entdeckt und bin begeistert von deinen schönen Sachen, die Haube ist ja so süß - da bleib ich gleich mal dran:-)
    Liebe Grüße
    Dagmar

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich natürlich! Herzlich willkommen!

      Löschen