Dienstag, 25. Dezember 2012

Eine gesegnete Weihnachtszeit ...

... dürfen wir hier wieder erleben. Wir haben eine wunderbare Familie, ein gutes Zuhause und mehr, als wir wirklich zum Leben brauchen. Ein Grund für uns, voller Dankbarkeit ganz besonders daran zu denken, wessen Geburt wir dieses "Fest der Liebe" eigentlich verdanken. Sich gegenseitig eine Freude zu machen und den Zauber von Weihnachten zu genießen, ist schön. Aber Liebe ist nicht materiell und Freude wird nicht nur zur Weihnachtszeit gebraucht.

Ich wünsche mir und uns allen, meine lieben LeserInnen eingeschlossen, dass wir jeden Tag des kommenden Jahres geben, nehmen und dankbar auf alles Gute in unserem Leben schauen dürfen!

Herzliche Grüße aus der himmelblau-sommerbunten Weihnachtswelt!

(... wo die Nähmaschine vorübergehend den Platz fürs Bäumchen räumen musste und die weiße Schnittmusterbox gute Dienste als Unterlage für die wirkungsvolle Geschenkdrapierung leistet, hihi. ;-) )

Kommentare:

  1. Schöne Worte von Dir, liebe Doro!!
    Ja, wir hatten auch so ein friedvolles Fest und ich bin auch so dankbar dafür! Ganz liebe Grüße für Dich und Deine grosse Familie und weiterhin viel Spass beim bloggen und natürlich auch beim Nähen!
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  2. Schön geschrieben und so wahr! ♥

    Wir wünschen euch noch eine wundertolle Familienzeit und einen gesegneten zweiten Weihnachtstag

    Liebe Grüße
    Naemi mit Samea & Jalon ♥

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Doro, danke für deine Gedanken!
    Euch ein schönes, friedvolles, gesundes und gesegnetes Jahr 2013!

    Bis bald!

    AntwortenLöschen
  4. »...wessen Geburt wir dieses "Fest der Liebe" eigentlich verdanken.«

    Das kann doch nur Satire sein?! Wir wissen es doch besser, mittlerweile, so lange nach dem Mittelalter?! Nichts gegen ein bisschen schnuffelige Beleuchtung, etwas ruhiger Atmosphäre und meinetwegen auch Warmherzigkeit der Menschen untereinander. Nur, wenn man die Menschen so sieht, mit ihren überfüllten Einkaufstüten, in hupenden Autos etc., oder andere im verklärt wärmenden Flackern der Kirchenkerzen und die große Menge Mist auf vielen Flecken der Erde, dann kann man sich doch als aufgeklärte(r) Mitteleuropäer(in) kaum noch auf jahrhundertalte Kulte berufen. Das muss mir mal jemand plausibel erklären.

    Wie auch immer und trotzdem: Schönes neues Jahr! ;o)

    PS: Lemmy Kilmister hat am 24. Dezember Geburtstag! Richtig? Richtig! ;o)

    PPS: klicken Sie hier (X), wenn Sie diesen Kommentar entgültig löschen wollen, hehe...

    AntwortenLöschen