Montag, 15. Juli 2013

1,2 - Windelfrei!

Jawoll, Emilia hat es geschafft! Mit gerade mal 2 Jahren braucht sie, solange sie wach ist, keine Windel mehr. Einfach so. Ich weiß gar nicht richtig, wie es kam. So richtig "Töpfchentraining" fand hier jedenfalls nicht statt. Nach ein paar inkonsequenten Testläufen ohne Windel und einem kleinen Unfall hier und da klappt das plötzlich, als wäre es nie anders gewesen. "Muss pullern!" wird zuverlässig gemeldet. (Falls der  große Bruder vor der Toilette im Weg hockt, wenn es dringend ist, auch schon mal eindringlicher und mit nicht ganz alltäglichem Vokabular: "Muss pullern! Seiße, muss pullern!" Warum sind Kinder bei solchen Wörtern nur immer so besonders aufnahmefähig? ;-) ) Aber auch auf die Behauptung des Gegenteils kann man sich durchaus verlassen. Fahrradtour, Einkauf in der Stadt, Alltag zu Hause - alles vollkommen trocken und sauber absolviert in den letzten Tagen. 
Man sieht dem Käferchen an, dass es stolz auf sich ist. Und, zugegeben, ich bin's auch, also, auf das Käferchen, meine ich. :-) Jetzt hat auch die Jüngste mal was, womit sie ihren großen Geschwistern voraus ist. Das wird sie später sicher manchmal freuen. ;-) Tut bestimmt ab und zu gut zu wissen, dass man nicht in allen Entwicklungsschritten Letzte war oder irgendwo zwischen den beiden anderen. Und immerhin kann Emilia mit dieser Errungenschaft mehrere Fliegen mit einer Klappe schlagen: Körperkontrolle, Schonung des Familienbudgets und Umweltfreundlichkeit - das muss man erstmal schaffen. :-)
Da haben wir es wieder, es ist eben jedes Kind auf seine Art besonders.

Die neue Situation in der Pogegend stellt auch veränderte Anforderungen an den Inhalt des Kleiderschranks. Statt Bodys sind nun Hemdchen und Schlüpfer gefragt. Oder Unterziehshirts zu Trägerkleidchen.
Das Problem: Für so winzige junge Damen stellt man kaum Unterwäsche her, die nicht einem Windelpopo angepasst ist. Emilia trägt deswegen als Darunter zum Teil Frotteeüberhöschen in Größe 68. Die passen halbwegs, sitzen aber natürlich nicht perfekt. Heute überkam es mich mal und ich habe versucht, aus dem letzten Restchen Waldjersey etwas wirklich Passendes zu basteln. Hat noch nicht hundertprozentig geklappt, deswegen versuche ich es vielleicht ja noch mal, auch wenn ich eigentlich nie Unterwäsche nähen wollte und auch bestimmt kein Dauerhobby draus wird.

Emilia ist jedenfalls total stolz und liebt ihren "Lüpfer" mit dem Fuchs so, wie er ist. Ich fürchte, sie wird in den nächsten Tagen keinen anderen mehr wollen ...

Unterziehshirts ließen sich ganz leicht aus vorhandenem Material generieren. Da die große Schwester noch Bodys brauchte, als sie diese Größe trug, waren davon genug vorhanden. Also einfach Unterteile dicht über den Beinausschnitten abgeschnitten, schmal gesäumt, fertig. Schon liegt ein Stapel "Body-T-Shirts", wie Emilia sie nennt, im Schrank.
Keine besonders kreative Näherei, aber "muss sein", würde Klein-Käferchen dazu bemerken. Dass man um manches einfach nicht drumrumkommt, hat sie nämlich inzwischen auch schon verstanden. Zum Beispiel Füße waschen, auch wenn's kitzelt. Oder Zähneputzen, wenn man keine Lust hat. "Muss sein" ist ein schlagendes Argument. Also bringt sie es auch an, wenn sie etwas möchte und ihre Mitmenschen die Notwendigkeit nicht ganz einsehen wollen. :-)

Ein unglaublich schlaues und selbständiges kleines Persönchen ist unser Mädchen in letzter Zeit geworden. Zum Staunen und einfach Freuen.

Kommentare:

  1. herzlichen Glückwunsch! das macht doch so manches einfacher! der grüne schlüppi ist echt süß und die Bodys abzuschneiden auch echt ne gute idee!
    glg
    sandra

    AntwortenLöschen
  2. Einfach nur schön !!!!
    LG Silvi

    AntwortenLöschen
  3. Eine tolle Leistung von eurer Kleinen.
    Aber du musst dann wohl jetzt jeden Tag den Fuchs-Schlüppi waschen oder noch ein paar Tolle nähen.

    Liebe Grüße

    Beate

    AntwortenLöschen
  4. Ein feines Käferchen hast du!!ich glaube die Kleinsten nehmen instinktiv auf, wie Eltern auf die Geschwister reagieren und setzen das besser um. Sie lernen irgendwie die Geschwister einzuholen, obwohl sie doch viel jünger sind.Da bilden sich die Antennen anders aus, habe ich den Eindruck.
    Solche Schlippies wird sie immer lieben und da kommen noch mehr dazu, ganz sicher.
    Schöner Bericht!
    VG Karen

    AntwortenLöschen
  5. Wow toll! Glückwunsch als Käferkind, ist ein großer Meilenstein!

    (Und das mit den speziellen Worten, oh ja, kenn ich hier auch. Irgendwie wusste ich am Anfang nicht, ob ich schimpfen oder lachen sollte, sowas aus dem süßen kleinen Mund war so unwirklich...)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  6. Einer schöner Schritt und da kann die kleine Dame wirklich stolz sein. Unsere Kindergärtnerin sagt immer, das Kinder um die 2 Jahre das Bewusstsein für Pipi machen entwickeln und da ist Deine richtig schnell bei der Sache gewesen.
    Wegen der Unterhosen... ich mache ja immer die Erfahrung, dass bei meinem Sohn die aktuelle Kleidergröße in Unterhosen viel zu klein ist, obwohl er nie und nimmer ein großer Kerl ist. Da muss ich dann immer mindestens eine Nummer größer nehmen.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Problem hatten wir eigentlich noch nie. Unseren Kindern passen die Höschen eigentlich immer eher länger, als man denkt. Bei Emilia kommt halt dazu, dass sie insgesamt noch sehr klein ist für ein Kind, das keine Windeln mehr braucht. In 80/86 sind die Unterhosen noch im Windelpo-Schnitt, wenn man überhaupt welche findet.

      Löschen
  7. Wow, erstaunlich, was eure Emilia schon kann. Besonders das 'muss sein' finde ich klasse =) Mein Sohn ist nur ein bisschen jünger und kann bei weitem noch nicht so viel reden. Ich denke, dass wir da oft unterschätzen, was er alles so versteht. Auf jeden Fall freue ich mich darauf, wenn er auch so toll sprechen kann wie Emilia.
    Viele Grüße,
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  8. Ganz herzlichen Glückwunsch zu diesem tollen und irgendwie einschneidenden Entwicklungsschritt.
    Mein 3 Jähriger macht noch keinerlei Anstalten es dauerhaft ohne Windel zu probieren und da ihn die volle Windel nicht stört wird das wohl leider noch eine Weile so bleiben.

    Was die Wäsche betrifft...es ist noch nicht lange her, da ist mir ein Schnittmuster über den Weg gelaufen, vielleicht wäre das was für Dich. Ich weiß nur nimmer wo es war, ich meine aber farbenmix.

    Viele liebe Grüße
    pünktchen

    AntwortenLöschen