Dienstag, 11. Oktober 2011

Mäuseken Wackelohr ...

... So nennt der Papa gern unser Emilia-Mäuschen. Mit den Ohren hab ich's zwar noch nie wackeln sehen, aber ansonsten kommt es jetzt ordentlich in Bewegung. Nachdem seine "Freizeitbeschäftigung" bisher meist aus einem bisschen Strampeln und Spielen am Trapez bestand und die Welt anscheinend mittlerweile ausreichend aus dieser Perspektive erkundet ist, wird das Kindchen jetzt aktiv. In Rückenlage rotiert es in alle Richtungen, schaut sich in Bauchlage ausdauernd um und versucht, sich vorwärts zu schieben. Wenn es genug davon hat, kommt es auch selbständig wieder rum auf den Rücken. Andersrum wird's wohl auch bald klappen.
Das heißt, dass die Tage mit Emilia immer entspannter werden, weil sie mehr und mehr Spaß dran findet, sich auch mal selbst zu beschäftigen. Allerdings ist sie so süß, dass man sie nach einer Weile dann ganz schnell wieder knuddeln und bespaßen muss. Finden übrigens auch die großen Geschwister. Und auch das genießt unser kleines Mädel sehr, denn ihr eigentliches Hobby ist es, sich mit ihren Lieblingsmenschen zu "unterhalten". Da wird gegrinst und geplappert, ganze Geschichten bekommt man zu hören. Was kann man da tun, außer sich jeden Tag ein bisschen mehr in das neue Menschlein in der Familienrunde zu verlieben?!

(Sicher habt ihr's schon bemerkt: "Mäuseken Wackelohr" hat ein neues weiches graues (Katz-und-)Mäusefell bekommen. Hab ja schon gesagt, dass das sein muss, nachdem das Exemplar zum Verschenken so süß geworden war. :-) )

Kommentare:

  1. süße Maus! mit süßen Klamotten!

    sei lieb gegrüßt
    anja

    AntwortenLöschen
  2. Du zauberst mir immer wieder ein Lächeln ins Gesicht mit deinen süßen Bildern von der Maus.
    LG Silvi

    AntwortenLöschen
  3. Ach zum Anbeißen süß die kleine Maus!!! :-)

    LG

    Binele

    AntwortenLöschen