Dienstag, 13. Mai 2014

Flycatcher maritim

Ich hab die "Ottobre" ja ganz standhaft immer noch nicht abonniert. Die Theorie dahinter ist, dass ich mir die Modelle online anschaue und dann entscheide, ob sich der Kauf wirklich lohnen würde. Eventuell könnte ich ihn mir ja auch manchmal sparen. Wie gesagt, so weit die Theorie. Fakt ist, dass ich schon seit längerem keine Kinder-Ottobre liegen lassen konnte. Es sind doch immer wieder so süße Sachen drin! - Von denen ich natürlich nur einen geringen Bruchteil bisher genäht habe ... ;-)
Als ich mir die neueste Ausgabe hier anschaute, war mir ganz schnell klar, dass ich auch an dieser wieder nicht vorbeikommen würde. Ein Modell sprang mir sofort ins Auge - DAS wollte ich unbedingt nähen, und ich wusste auch augenblicklich, welche Stoffe dafür aus dem Nähstübchen zu mir wandern müssen. Erstaunlicherweise habe ich den Plan tatsächlich schon umgesetzt. ;-)
Da ist es:

 Modell "Flycatcher" in Größe 110. Ließ sich wunderbar einfach nähen und hat doch was Besonderes, finde ich. Statt der Bandeinfassung am Halsausschnitt habe ich wieder ein Jerseybündchen angenäht. Ich habe mich so langsam damit abgefunden, dass sich die Einfassung mit meiner Maschine nicht optimieren lässt, und mache das, was gut klappt, statt Frusterlebnisse an sonst gut gelungenen Klamöttchen zu sammeln. ;-)
Der so niedlich bedruckte Jersey steht für sich und braucht keine Tüddelei. Nur ein winziger Herzchenknopf am Halsbündchen nimmt das herzige Schiffchenmuster wieder auf.

Diese kleine Fliege ist glücklich mit ihrem neuen Teil und muss auch erstmal eingefangen werden:

Dann gelingen doch noch ein paar schärfere Bilder vom "Flycatcher" am kleinen Fräulein. Leider wieder nicht im Grünen, sondern nur ganz langweilig vor der Wohnzimmertür, wo man noch ein bisschen Licht einfangen kann an einem grauen Tag. Die Fotos fielen trotzdem ziemlich trübsinnig aus. Ich finde es immer wieder erstaunlich, was man mit einem Bearbeitungsprogramm noch erreichen kann. ;-)



Ein fröhlich-bequemes Teil und bestimmt nicht das letzte. Größentechnisch fällt es aus, wie von Ottobremodellen gewohnt. Wenn man die aktuelle Größe näht, bleibt bei eher zierlichen Kindern genau der Spielraum, der nötig ist, damit es noch ein Weilchen passt.

Auch mal den Mädelkram verlinkt: Meitlisache

Kommentare:

  1. Bei mir die gleiche Theorie- und jede Kinderausgabe ist meine! Das coole Teilchen hab ich auch schon zwei mal genaeht und wie du ignoriere ich auch diese Einfassung! Für diese tollen Schnitte lohnt sich die Zeitschrift wirklich! Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. ein schickes Shirt und dem Kind gefällt es auch grossartig glaube ich. Vielleicht sollteste Dir mal ein Abo schenken lassen ...das macht doch auch glücklich *find* Ich kaufe nicht mehr weil mein Kind zu cool dafür ist....hatte die Zeitung aber sehr lange im Abo ;-))

    sei lieb gegrüsst
    anja

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Doro,
    das macht Lust auf Kinderklamotten.
    Leider habe ich seit gefühlten Jahren keine mehr genäht weil die Zeit immer
    für andere Dinge drauf ging. Das sollte sich eigentlich mal ändern!
    Grüßle, Martina
    P.S. Ich folge gleich mal deinem link...

    AntwortenLöschen
  4. Ich hatte ein Geschenk-Abo und war danach die letzte sparsamen Monate tatsächlich tapfer - aber jetzt steht ja die Ovi da, ob ich da noch so tapfer sein kann ... toll geworden,

    AntwortenLöschen