Montag, 12. Mai 2014

Käferchen erklärt die Welt



Immer wieder schön, wie dieses fast 3jährige Persönchen mit ausladenden Gesten und wichtiger Mine erklärt, wie das Leben so läuft.

Zum Beispiel gestern abend, als wir die Geschehnisse des Tages Revue passieren ließen und die kleine Puppenmama sich mit Schrecken dran erinnerte, wie im Kindergottesdienst ein Junge ihre geliebte Lina auf den Boden geworfen und getreten hatte! Das geht natürlich gar nicht, da können schlimme Dinge passieren. Laut Emilia Folgendes: Wenn man die arme Püppi tritt und sie weint, dann wird Suppe draus! Dann müsste sie nur noch in einen Topf und dann wärs passiert! Und das kann man doch nun wirklich nicht wollen ...

Auch von sich selbst hat Emilia offenbar ein deutliches Bild, das praktischerweise nach Bedarf flexibel ist. Mal ist sie groß, mal ist sie klein - je nachdem, ob sie etwas dürfen will oder sollen muss. ;-) Und auf alle Fälle hat sie ihre Ecken und Kanten. Denn als ich zum Papa meinte: "Das Kind ist so niedlich, man könnte es glatt knuddeln.", da rief sie mit triumphierendem Grinsen aus: "Ich bin aber nicht glatt!"
Stimmt, aber zum Knuddeln trotzdem, und genau richtig so ...

Kommentare:

  1. Brüüülll- das Foto ist ja der Hammer!!! Genial getroffen, herrlich ungeschönt mitten aus dem Leben...

    Der Kindermund ist auch herzig.

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Herrlich, da geht mir immer das Herz auf bei solchen Sprüchen.
    LG Silvi

    AntwortenLöschen