Mittwoch, 17. Juni 2015

Nähen nach Hormondiktat oder MMM mit Liv

Klingt komisch, ist aber so: Ich glaube, meine Hormone diktieren, was ich nähe. Ich gehöre zu den Frauen, die die jeweilige Hormonlage ziemlich intensiv erleben. :-p Da gibt es wunderbare Tage, an denen man sich schön fühlt, jung und selbstbewusst und voller Energie. An solchen Tagen näht man sich eine figurbetonte, schwingende Ella, mit fröhlichen großen Punkten. Man zieht sie an und findet sich so unwiderstehlich, dass man sich sogar für alberne Modelfotos nicht zu doof ist. :-D

Und dann gibt es die anderen Tage. Die, an denen man sich all seiner Schönheitsmängel sehr bewusst ist. An denen man sich lieber dezent im Hintergrund hält und eigentlich sowieso am liebsten gleich im Bett bliebe. Falls man sich überhaupt zum Nähen aufraffen kann und einen der Berg des eigentlich zu Erledigenden nicht völlig deprimiert, näht man sich an solchen Tagen eine Liv (Pattydoo). Was will man machen, mit nix im Schrank, das man grad mag, wird der Tag auch nicht besser. Eine Liv also, die Taillierung mal lieber nicht so stark wie sonst, also nahezu nach Schnitt statt an die eigenen Kurven angepasst, und aus ganz weichem, fließendem Viskosejersey. Ein ganz schlichtes Shirt zum Wohlfühlen für alle Tage. Mit kleinen Pünktchen, der Lichtblick muss zumindest sein. So kürzlich hier geschehen.

Und heute wird die neue Liv auch getragen, denn für die beschwingte Lieblingsella ist es mir zu kalt, und außerdem ... Ihr wisst, was ich meine. ;-)


Ein bisschen mehr Taille hätte es dann vielleicht doch wieder sein können, aber da der Stoff so fließend fällt, ist es OK so. Sieht sowieso bei jeder Bewegung anders aus. Und so muss man sich wenigstens keine Gedanken über eventuell ausbeulende Gürtelschnallen und anderes machen. Weich und bequem ist diese Liv auf alle Fälle, und herrlich vielseitig. Zu diesem bläulichen Dunkelgrau kann ich mich nach Lust und Laune mit fast allen vorhandenen Ohrringen, Ketten und Tüchern austoben. Ich mag das Teil. Ist das nächstbeste zum Tag im Bett. :-D

Viskosejersey vom Stoffmarkt, Schnitt "Liv" von Pattydoo in 38

Jetzt schicke ich die Liv noch zum MMM und freue mich drauf, zu schauen, wonach den anderen Damen heute so ist.

Kommentare:

  1. Tolle Liv,
    Hier tummeln sich ja auch einige im Schrank - aber eher langarmversionen. Ich brauch wohl noch kurzarmversionen!
    Grüße Sonnenblume

    AntwortenLöschen
  2. Herrlich geschrieben :-) Ich musste echt laut lachen. Das hormonelle Nähen war mir bisher noch nicht aufgefallen, aber ich glaube, da könnte was dran sein.
    Auf jeden Fall schaut die Liv prima und wirklich sehr bequem aus :-)
    LG Florentine

    AntwortenLöschen
  3. Liv geht immer, denke ich und man kann auch an den nervigen Tagen nicht viel daran falsch machen. Wieder schön geworden und schön geschrieben.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  4. Solche Tage kenne ich auch, da ich aber mehr fürs Kind als für mich nähe, fällt das beim Genähten nicht so auf. Das Shirt sieht aber auch ohne viel Taillierung schick aus und weichfließenden Viskosejersey finde ich im Sommer toll.

    Liebe Grüße

    Beate

    AntwortenLöschen
  5. Ja genau, solche Sachen braucht man auch. Bei den hübschen Pünktchen merkt zum Glück niemand, dass das ein Shirt für solche Tage ist.
    Viele Grüße,
    Malou

    AntwortenLöschen