Freitag, 27. April 2018

Kinder, Kleider, Kuschelpulli

Wieder schaffen es nur weitere Kinderklamotten in die Dokumentation. Selbst zur Kamera zu greifen ist immer noch viel einfacher, als Zeit und Fotografen (gleichzeitig!) zu finden, um die Nähwerke für den eigenen Schrank an der Frau abzulichten. Ich arbeite dran ...

Und jetzt Vorhang auf für die jungen Damen und den einzelnen Herrn:


Wie schon nebenbei erwähnt, gab es bei uns kürzlich ein paar runde Geburtstage zu feiern. Da es im März noch recht kühl war, fehlte der Jüngsten ein passendes Outfit. Wie so oft sollte es ein bisschen fein, aber auch für weitere Verwendung alltagstauglich sein. Entschieden haben wir uns für einen Ballonrock (nach dieser Anleitung) aus einem dünnen, leicht stretchigen Jeans. Der mit Flamingos bedruckte Stoff wurde vom Kind selbst letzten Sommer auf dem Stoffmarkt ausgesucht.


Als Futter werden zwar dehnbare Stoffe empfohlen, die vorgesehenen Maße schienen mir aber am zarten Kind auch für nicht dehnbares Futter auszureichen. Also habe ich einen Rest feines Viskosefutter von eigenen Kleidernähaktionen verarbeitet. Das fällt sehr schön und wie man sieht, ist ausreichend Bewegungsfreiheit gegeben. Und eben ein Rest abgebaut - win -win, würde ich sagen. :-)
Als Oberteil passt dieses von der großen Schwester geerbte Shirt prima. Und mit feinen Strumpfhosen und Strickjäckchen mit Glitzerpailletten war das Outfit schick genug, um zu feiern und mit Cousins und Cousinen zu toben.


Nun ist es fast schon Naturgesetz, dass, wenn eins der Mädels ein schickes neues Kleidungsstück hat, das andere genau das auch braucht. Für die Feierei tat es zwar das Weihnachtskleid vom vorletzten Jahr noch absolut ausreichend. Aber danach musste ich mich dann doch auch fürs größere Mädchen noch einmal an die Maschine setzen. Was in dem Fall kein Akt war, denn der Ballonrock ist ziemlich schnell und einfach genäht. Etwas lang ist er zwar geraten, aber das Problem löst sich momentan im Handumdrehen von selbst.


Stoff lag noch da, ebenfalls leicht stretchiger, dünner Denim, im Sale bei buttinette mitgenommen. Bei Mathildas Rock habe ich fürs Futter Jersey aus dem Vorrat verarbeitet. Das ist OK, macht viel Bewegung mit und wärmt im Frühjahr und Herbst noch ein bisschen mit. Am Bundansatz trägt es allerdings auch mehr auf. Ich glaube, bei der Futterstoffvariante gefällt mir der Fall etwas besser.


Last but not least - noch ein blaues Kleidungsstück für den Herrn in der Runde. Schon lange stand eine Alternative zum heißgeliebten Geburtstagspulli aus. Was will man machen, wenn das der einzig perfekte Pullover im Schrank ist? Nur der selbstgenähte Mika (pattydoo) hat keine störende Kapuze, dafür einen kuschligen Kragen UND die absolut essentielle Känguruhtasche. Dagegen verblassen alle anderen Pullis auf dem Stapel, sind sozusagen gar nicht mehr vorhanden und die Katastrophe ausgebrochen, wenn Mika in die Waschmaschine muss ...
Sweat und Bündchen stammen wieder von Stoffe.de. Das Bündchen begeistert mich besonders. Die Sterne sind nicht nur aufgedruckt, sondern eingestrickt, so dass das Ganze auch bei vielen Wäschen in kurzer Zeit herrlich form- und farbstabil bleibt. Als kleines Lederdetail gab es dieses Mal statt des Sterns zur Abwechslung mal die Silhouette einer Buran (das russische Spaceshuttle), wogegen unser Sohn nichts einzuwenden hatte. ;-)
So bald werde ich mit dem Mika-Nähen wohl nicht fertig werden. Der Geburtstagspulli wird aus akuten Wachstumsgründen im Herbst auf alle Fälle zur jüngeren Schwester umziehen müssen, dafür muss natürlich genau der gleiche noch einmal etwas größer her ... Stoff liegt bereit.

Das war's für heute. Demnächst mehr - ob wieder Kinderkram oder mal in eigener Sache - wir dürfen alle gespannt sein. :-D

(Übrigens, fällt es euch auf ?- Die Fotos werden besser. Die Damen wurden noch mit der alten digitalen Spiegelreflexkamera abgelichtet, die schon ein paar Jährchen auf dem Buckel hat. Der Herr mit der neuen kleinen Systemkamera. Ich bin begeistert - ein Treppenhausfoto, das keine Bearbeitung brauchte und auch so die bearbeiteten um Längen schlägt!)

Keine Kommentare:

Kommentar posten